Die Burschen und Mädchenschaft „Die Stoarätz“ Cleeberg e.V. wurde am 10. September 2009 gegründet. Doch ihre Geschichte begann eigentlich schon einige Jahre früher…


Die Generationen von 1988 bis 1992 „gründeten“ im Jahr 2007 bereits den inoffiziellen Vorgänger der BuMs-Cleeberg. Als sie von dem ehemaligen Cleeberger Förster einen alten Bauwagen zur Verfügung gestellt bekamen, richteten sie diesen her. Mit dessen Fertigstellung war die „Bauwagencrew Cleeberg“ geboren. Regelmäßig trafen sie sich am Bauwagen um dort gemeinsam zu feiern oder einfach nur um „dumm Zeuch zu schwätze“. Zuerst war ein geeigneter Standort des Bauwagens ein Streitpunkt, doch mit der Zeit fand die Bauwagencrew einen guten Platz am ehemaligen Hexenhäuschen von Cleeberg – im Kleebaum.

Auch obwohl der „Verein“ nicht im Vereinsregister oder anderswo eingetragen war, kamen im Jahr 2008 schon einige Einladungen zu verschiedenen Burschenschaftstreffen. 2009 gewann die Bauwagencrew dann die Burschenschaftsspiele der Oberkleener Kirmes. Im alles entscheidendem Finalspiel zeigten die Cleeberger was sie konnten. Mit drei speziell für diesen Fachbereich ausgebildeten Männern, vernichteten sie insgesamt einen Kringel Fleischwurst und jeweils ein „Kirmesschoppe“ pro Mann in 38 Sek. Mit knapp 30 Sek. Vorsprung auf den zweiten Platzierten, war ein Sieg unumgänglich.


Im selben Jahr wurde dann die offizielle Burschen- und Mädchenschaft gegründet.

Die Gründer waren:  Benedikt Lang, Moritz Jung, Viktor Arabin, Rene Arabin, Simon Heep, Thomas Heep, Janosch Baumann, Eva Tonhäuser und Toni Kürschner.


Bereits ca. sechs Wochen nach der Gründung, wurde der Verein am 30. November 2009 ins Vereinsregister des Amtsgerichts Gießen eingetragen. Sofort zeigten sie Initiative und veranstalteten noch im selben Jahr den ersten Cleeberger Weihnachtsmarkt. Auch andere Vereine wurden mit involviert, wie z.B. der MGV Liederkranz Cleeberg, welcher mit einem kleinen Ständchen für zusätzliche Unterhaltung sorgte. Ebenso das gut besuchte Flutlichtrodeln auf dem Cleeberger „Schorn“, wurde in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Cleeberg veranstaltet.

Als die Kirmeszeit 2010 anbrach und mehrere Einladungen eintrafen, kam die neu gegründete Burschenschaft diesen so gut wie es ging nach, um die Burschenschaften der Umgebung auf Existenz und Feierlaune aufmerksam zu machen.

Im Juni 2010, beteiligte sich die Burschenschaft an der bekannten Oldtimer-Ausstellung „Moto Treff“, welcher von den „Motorradfreunden Cleeberg“ veranstaltet wurde.


Das erste Cleeberger „Äbbelwoifest“ am 25. September 2010, bildete die bislang größte Herausforderung des Vereins. Doch dank mehreren Unterstützungen, sei es in Form von Spenden oder den eifrigen Mitgliedern, welchen einen tadellosen Dienst leisteten, wurde das Fest ein voller Erfolg und bildete somit eine solide Grundlage für die kommenden Vereinsjahre. Auch die Band „Antje und die Dominos“ aus dem Raum Wetzlar war daran nicht ganz unbeteiligt.

Bereits nach einem Jahr Vereinsbestehen, zählt die Burschenschaft einen Mitgliederstand von über 60 Mitgliedern.

Soweit zu den ersten Vereinstätigkeiten. Alles Weitere ist auf den restlichen Internetseiten zu finden.


Viel Spaß beim Stöbern und herzlichen Dank für den Besuch.

Autor: Viktor Arabin, Schriftführer – Stand: Oktober 2010

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Aktuelle Abstimmung

Welche Biersorte trinkst du?

  • Export (77%, 17 Stimmen)
  • Pils (23%, 5 Stimmen)

Anzahl Stimmen: 22

Loading ... Loading ...
Kategorien